Die Polizei dachte, dass dieser Pitbull diese Mutter und ihre Kinder beißen wollte. Es stellt sich heraus, dass die Wahrheit schlimmer war als erwartet!

Pitbulls und Amstaffs gelten als gefährliche vierbeinige Kreaturen, die man nicht kaufen sollte, und sicherlich nicht aus einem Tierheim mit nach Hause nehmen sollte.

Sie werden auch als Hundemörder bezeichnet! Anscheinend stellen sie eine große Bedrohung für Kinder dar und haben einen sehr harten Charakter. Der Beweis dafür sind die zahlreichen Bisse, die von Einzelnen dieser Rasse begangen wurden. Die Wahrheit ist, dass es keine aggressive Rasse ist und dass es gefährliche Individuen auch bei deutschen Schäferhunden, Labradoren, Goldenen Retrievern und bei Pudeln gibt.

Die Stereotypen führen jedoch dazu, dass wir einigen Hunderassen positiv gegenüberstehen und andere vermeiden. Ausgesetzte Tiere dieser potenziell gefährlichen Rassen werden selten für eine Adoption ausgewählt und verbringen ihren Lebensabend oft in den Tierheimen. Die Menschen bevorzugen es, das “sichere” Tier zu umarmen, das weniger Probleme verursachen wird. Allerdings wird es diese Garantie niemals geben!

Der Hund auf dem folgenden Foto heißt Buddha und ist ein großer Held, obwohl er zunächst als eine große Bedrohung angesehen wurde. Warum? Mehr dazu auf der nächsten Seite!






Diese alte Frau fand ein ausgesetztes Kind im Gras. Was unter seiner Kleidung versteckt war, wird jeden rühren!
Das Leben hat alle Arten von Pläne in der Schublade und manchmal legt es den Menschen ernsthafte Hindernisse in den Weg. Um diese zu überwinden, müssen wir komplexe Entscheidungen treffen. Inzwischen ist es schwer, keine schlechten Entscheidungen

Sie malte ihre Lippen an und küsste dann den Spiegel der Schule. Der Hausmeister hatte diese Idee, um diese Gewohnheit einmal für alle mal abzuschaffen
An einer Schule malte eine Gruppe von Jugendlichen ihre Lippen täglich mit Lippenstift an und küssten dann den Spiegel im Badezimmer, um so fettige Lippenadrücke zu hinterlassen. Jeder, der schon einmal eine Scheibe von den Überresten etwas Fetti

Sicherheit geht vor! Sieh, was sich diese Radfahrer ausgedacht haben!
Im Rahmen des Autofreien Tages beschlossen die Bewohner von Riga zu zeigen, wie viel Platz Fahrzeuge auf den Straßen einnehmen. Sie fuhren also mit den Fahrrädern auf die Straßen, versorgt mit speziellen Metallkonstruktionen, die die Form eines Au




Kommentar