Die meisten Menschen erkennen den Unterschied zwischen diesen beiden Eigelben nicht. Wenn Sie das am gesündesten aussehende wählen sollten, für welches würden Sie sich entscheiden?

Die Farbe des Eigelb erzählt uns viel über das Huhn, welches das Ei gelegt hat, aber es ist kein Indikator dafür, ob es oder ob es nicht wirklich gesund ist. Freilandhühner, die große Mengen Grünfutter mit Carotinoiden konsumieren, legen Eier, deren Dotter sind besonders vorteilhaft sind.

Damit diese wertvoll werden, ist nicht nur die richtige Ernährung sondern auch das Alter der Hühner wichtig. Jugendliche (ca. 28 Wochen alt) legen ihre Eier mit einer relativ geringen Menge an Nährstoffen genauso wie alte Hühner (über 97 Wochen alt). Die besten Eier stammen also von Hühnern mittleren Alters.


Das folgende Bild zeigt drei Eigelbe. Versuchen Sie, das Eigelb auszuwählen, von dem Sie denken, dass es das gesündeste und gutaussehendste ist. Die Antwort finden Sie auf der nächsten Seite.

1

2






Die neue Frisur von Kim Jong Un auf dem Kopf anderer, berühmter Persönlichkeiten. Das musst Du Dir ansehen!
Hast du die neue Frisur von Kim Jong Un gesehen? Egal was der Führer von Korea oder seine Friseure mit seinen Haaren erreichen wollten, sie haben einen einzigartige Frisur kreiert. KCNA Zusammen mit den gezupften Augenbrauen – ist der Effekt atem

Er hat 700 Kinder vor dem Tod gerettet und hat das seit 50 Jahren niemandem erzählt!
Während die meisten von uns Krieg und Besatzung nur als Fakten aus Büchern kennen, gibt es noch Menschen auf der Welt, die sich an diese schrecklichen Ereignisse erinnern können. Viele von ihnen wollten ihre Menschlichkeit retten und sahen sich ve

Ein kleines Kätzchen viel in einen Pferdestall… Du wirst nicht glauben, was als Nächstes passierte!
Auf jedem Bauernhof, egal ob größer oder kleiner lebt zumindest eine Katze. Sie ist nicht nur das Haustier des Besitzers, sondern auch ein effizienter Schutz gegen Mäuse. Eine Katze kann an jeden Ort kommen, an den sie kommen will. Aber war passie




2 Comments

  1. Phlegon
    • Sylvia Soller

Kommentar