Sie retteten zwei Welpen, die durch die Straßen liefen. Ihr Verhalten hat viele Menschen berührt…

Zwei kleine Welpen irrten allein auf den chinesischen Straßen umher als sie von buddhistischen Mönchen bemerkt wurden. Ihre Hilflosigkeit berührte die Menschen und so beschlossen sie, die Hunde mit zu ihrem Tempel zu nehmen. Zuerst waren die Welpen sehr verängstigt von der neuen Umgebung und blieben dicht beieinander.

Der größere Hund beschützte und knuddelten den Kleineren nahezu die gesamte Zeit. Weil dies recht ungewöhnlich für diese Tiere ist, beschlossen die Mönche, diese Bilder zu machen und sie über das Internet zu verbreiten.

puppy-hugs-friend-696x362


Niemand weiß, ob sie es aus eigener Kraft geschafft hätten, noch länger auf den Straßen zu überleben. Es ist eine gute Sache, dass sie jemand gefunden hat.

puppy-hugs-friend0


Offenbar haben sich die Hunde langsam an ihre neue Heimat gewöhnt und haben selbst gelernt… zu meditieren!

puppy-hugs-friend8


Gehen Sie auf die nächste Seite, um weitere entzückende Bilder zu sehen!

puppy-hugs-friend6


Niemand wollte ihnen helfen und es waren buddhistische Mönche mit guten Herzen, die ihnen eine helfende Hand gaben

puppy-hugs-friend1






18 verrückte Küchenhelfer, die Du einfach haben musst! Nummer 17 ist der Coolste!
Unsere Küchen sind mit verschiedenen Geräten und Zubehör ausgestattet, die uns effizient kochen, backen und braten lassen. Abgesehen von den grundlegenden Geräte, wie Ofen, Herd oder Kühlschrank, kann manchmal ein phantasievolles Gadget nützlic

Manchmal schauen große, ängstliche Augen in etwas komische Orte. Lerne einige unserer komischsten Phobien kennen.
Hast Du auch Phobien? Oder vielleicht leidest Du unter einer dieser Liste und weißt nichts davon? :P Angst ist eines der unangenehmsten Gefühle, das uns fast täglich begleitet. Wir haben Angst vor Spinnen, Schlangen, Ärzten oder einem plötzlich

Diese Frau zögerte nicht, zu einem sterbenden Kind zu gehen.
Man sagt, das einundzwanzigste Jahrhundert sei das Jahrhundert der Kinder. Das ganze Interesse an der und um das Funktionieren der Welt dreht sich um die Jüngsten. Jedoch nicht in allen Ländern. In unterentwickelten Ländern werden Kinder noch imme




Kommentar